Wer unterstützt mich nach der Geburt? Hebamme und Co.

Wenn du Fragen zu dem Thema Unterstützung nach der Geburt hast oder dir unsicher bist kannst du deine Hebamme ansprechen oder dich auch gerne an die Schwangerenberatungsstellen wenden.

Hebammen

Hebammen sind die Fachfrauen für alles rund um Schwangerschaft und Geburt sowie der ersten Lebensmonate des Kindes. Sie unterstützen und begleiten dich durchgängig und stehen für Fragen und bei Unsicherheiten zur Verfügung. Mit ihnen kann man über Ängste und Sorgen sprechen, denn sie stehen dir kompetent zur Seite.

Sie haben oft praktische Tipps, sie wissen bestens über die Babypflege Bescheid und können die ersten Entwicklungsschritte des Kindes erklären und begleiten.

Die Betreuung durch eine Hebamme umfasst unter anderem die Wochenbettbetreuung, Stillberatung und Babypflege. Dabei handelt es sich um Leistungen deiner Krankenkasse. Nach der Geburt stehen Frauen in den ersten zehn Tagen ein bis zwei Hausbesuche pro Tag zu. Danach sind es nochmals 16 Besuche bis zum Abschluss des Wochenbettes (12 Wochen nach der Geburt). Darüber hinaus übernimmt die Krankenkasse die Besuche der Hebamme zur Stillberatung in der Stillzeit.

In besonderen Fällen, wie z.B. Frühgeburt, können Kinderärzte oder Gynäkologen weitere Hausbesuche verordnen.

Bitte kümmere dich frühzeitig um eine Hebamme, die dich begleiten kann, denn die Nachfrage ist sehr groß.

Schwangerschaftsberatungsstellen

Die Schwangerschaftsberatungsstellen stehen dir nicht nur vor der Geburt, sondern auch danach zur Seite. Sie beraten und begleiten Familien mit kleinen Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Sie informieren über rechtliche Ansprüche und Sozialleistungen und vermitteln auch finanzielle Unterstützung.
Im Main-Tauber-Kreis gibt es staatlich anerkannte Schwangerschaftsberatungsstellen beim Diakonischen Werk, beim Caritasverband im Tauberkreis, Caritas Heilbronn-Hohenlohe und beim Landratsamt.

Haushaltshilfe/ Familienpflege

Kannst du  in der Zeit des stationären Aufenthalts nach der Entbindung oder aufgrund einer Mehrlingsgeburt den Haushalt nicht weiter führen, kannst du unter bestimmten Voraussetzungen eine Haushaltshilfe erhalten. Zunächst benötigst du eine Verordnung von deinem Arzt mit der du dann einen Antrag bei deiner Krankenkasse stellst. Diese prüft, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind, z.B. ob keine andere Person wie Partner oder Oma den Haushalt weiterführen kann.
Weitere Informationen und Hilfe bei der Beantragung und Vermittlung erhältst du bei unserer Ansprechpartnerin
Carina Kuhn, Telefon: 09341 9280-16
carina.kuhn@diakonie.ekiba.de

Frühe Hilfen

Manchmal erlebst du vielleicht Situationen, in denen du eine besondere Hilfe benötigst. Nachfolgend informieren wir dich über unsere Angebote im Rahmen der Frühen Hilfen, die dir praktische Unterstützung geben sollen. Damit kannst du die vielen Herausforderungen besser meistern und die positive Entwicklung deines Kindes fördern.

Familienhebamme

Familienhebammen sowie Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen beraten und unterstützen werdende Eltern und Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr.

Neben der Freude über die Geburt eines Kindes stellt die Zeit rund um die Geburt eine grundsätzliche Umbruchsituation dar. In dieser Zeitspanne besteht die größte Herausforderung für dich und deinen Partner darin, sich in der neuen Situation zurechtzufinden. Wenn du überfordert bist kann dir eine Familienhebamme bzw. Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in frühzeitige Unterstützung in der aktuellen Lebenssituation anbieten. Die Hebamme oder Kinderkrankenpfleger/-in  hat eine zusätzliche Ausbildung absolviert. Sie berät, unterstützt und begleitet dich vor und nach der Geburt, damit sich dein Kind gut entwickeln kann.

Kontakt und weitere Information:

Beratungsstelle für Schwangere und Familien, Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis:
Carina Kuhn
Telefon: 09341 92 80 16
carina.kuhn@diakonie.ekiba.de
 
Schwangerschaftsberatung des Caritasverbandes im Tauberkreis e.V.:
Birgit Ditter
Telefon: 09341 92 20 13
b.ditter@caritas-tbb.de
 
Caritas Heilbronn-Hohenlohe, Zentrum Bad Mergentheim:
Ulrike Rein
Telefon: 07931 63 62 oder 01761 89 80 977
rein.u@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

WellcomeLogo_tmb.jpg

Bei „Wellcome“ werden Ehrenamtliche vermittelt, die Familien im ersten Lebensjahr ein- bis zweimal in der Woche für zwei bis drei Stunden je nach Bedarf unterstützen. Die ehrenamtliche Mitarbeiterin geht beispielsweise mit deinem Kind spazieren oder wacht über dessen Schlaf und du kannst dich in dieser Zeit ausruhen oder etwas für dich machen. Pro Stunde wird ein Kostenbeitrag von bis zu 5 Euro erhoben. Da die Hilfe am Geld nicht scheitern soll, ist individuell auch eine Ermäßigung möglich. Die Vermittlung der Ehrenamtlichen läuft im Main-Tauber-Kreis über das Diakonische Werk.

Elke Hauenstein
Mühlenstr. 3-5
97877 Wertheim

Telefon: 09342 9275-21
main-tauber-kreis@wellcome-online.de

Sprechzeiten: Mo. – Fr. 09 – 16 Uhr

Weitere Informationen erhältst du unter www.wellcome-online.de

FamilienpatenFolder_Familienpate1_300x166_tmb.jpg

Du hast bereits ein oder mehrere Kinder und manchmal das Gefühl, dir wächst alles über den Kopf?
Dann kannst du dich durch eine Familienpatin oder einen Familienpaten unterstützen lassen.

Der Pate oder die Patin besucht dich ein- bis zweimal pro Woche für jeweils zwei bis vier Stunden und entlastet dich im Alltag

  • hilft bei den Hausaufgaben
  • liest vor
  • begleitet dich zum Kinderarzt u.v.mehr
  • verschafft dir Zeit für Geschwisterkinder
  • oder Zeit, die du für dich nutzen kannst
  • hört dir zu und gibt dir neue Impulse
  • erkundet mit dir die Angebote rund um Familien in deiner Nähe

Das Angebot ist für dich kostenlos.
 

An folgende Stellen kannst du dich wenden:

Für den nördlichen Main-Tauber-Kreis
Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis
Mühlenstraße 3-5, 97877 Wertheim
Elke Hauenstein

Telefon: 09342 92750
elke.hauenstein@diakonie.ekiba.de

Für den mittleren Main-Tauber-Kreis
Caritasverband im Tauberkreis e.V.
Schlossplatz 6, 97941 Tauberbischofsheim
Elke Hach-Wilimzik

Telefon: 09341 92200
e.hach-wilimzik@caritas-tbb.de

Für den südlichen Main-Tauber-Kreis
Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis
Härterichstraße 18, 97980 Bad Mergentheim
Birgit Schulz

Telefon: 07931 51388
birgit.schulz@diakonie.ekiba.de